Steakmesser

Das Steakmesser, ein scharfes Tafelmesser, wird nur zum Schneiden von Steaks und anderem festen Fleisch verwendet.

Die Klinge ist aus Wellenschliff und die Messergriffschalen meistens aus Holz oder Kunststoff.

Das Wiedererkennungsmerkmal beim Steakmesser ist sein Wellenschliff der Klingen. Bei einem Wellenschliff wird die Klinge so bearbeitet, dass Sägezähne entstehen.

Dadurch wird die Schnittfertigkeit erhöht, weil das Schnittgut durch die leicht nach hinten gebogenen Schneidezähne in einem steileren Winkel getroffen wird, anders als bei einer Klinge mit gerader Schneide.

Das führt dazu, dass auf dem Schnittgut zunächst reichlich kleine Risse durch die Klinge entstehen, die sich erst durch einige Wiederholungen der Schneidebewegung miteinander verbinden.

Wellengeschliffene Klingen schneiden also nicht in herkömmlichem Sinne, sondern „reißen“, weshalb sie besonders für solche festen, widerstandsfähigen Fleischarten wie Steaks geeignet sind.

Mittlerweile gehören sie sogar zum Tischbesteck als einzig scharfes Schneidemesser mit Wellenschliff.

Durch die Einführung von Edelstahl nach dem Ersten Weltkrieg und speziell von hitzebehandeltem Edelstahl nach dem Zweiten Weltkrieg konnten Tafelmesser hergestellt werden, die scharf bleiben, ohne dauernd nachgeschliffen werden müssen.

Durch diese Einführung entfiel größtenteils die Notwendigkeit für wellengeschliffene Tafelmesser.

Das Steakmesser konnte sich jedoch weiterhin durchsetzen und etablieren, weshalb es heute als Standartmesser zum Schneiden von Steaks und anderen festen Fleischarten gilt, die mit Knochen serviert werden.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...