Ebenholz

Ebenholz stammt aus dem Holz der Bäume der Diospyros-Gattung, diese zählen zu den Ebenholzgewächsen.

Charaktereigenschaften sind seine schwarze/schwarz-braune Färbung, sowie die feinen, dennoch hervorkommenden Streifen, die dem Holz eine sehr markante Oberfläche verleihen.

Verarbeitet besitzt Ebenholz eine besonders glatte Textur.

Die physikalischen Eigenschaften des Ebenholzes sind ein weiteres qualitatives Merkmal.

Das hochwertige Edelholz besitzt eine hohe Dichte, ist sehr robust und hat eine hohe Alterungsbeständigkeit, wodurch es nicht nur für dekorative Zwecke bevorzugt wird, sondern auch überall eingesetzt wird, wo Holz besonderen Belastungen ausgesetzt ist, beispielsweise bei Messergriffen.

Speziell Kamerun, Sri Lanka, Indonesien und Vietnam zählen (tropische und subtropische Gegenden Afrikas und Südasiens) u.a. zum traditionellen Verbreitungsgebiet des Ebenholzes.

Das weitverbreitetste Ebenholz stammt mit Abstand aus Kamerun.

Höherwertig sind allerdings die übrigen Varianten.

Das sogenannte Ceylon-Ebenholz besitzt zwar die höchste Qualität, ist aber auch kaum noch verfügbar.

Zur Herstellung hochwertiger Produkte werden heute meistens Ebenhölzer aus Madagaskar und Indonesien verwendet.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...